Schulwettbewerb für mehr Respekt

 

Was bedeutet Respekt im schulischen Alltag? Wie kann man in der Schule und in der Freizeit zu mehr Respekt, Toleranz und gegenseitiger Wertschätzung beitragen? Was bedeutet der Begriff „Respekt“ eigentlich? Um diese Fragen ging es beim Schulwettbewerb für mehr Respekt!

Alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen waren aufgerufen, bis zum 7. Oktober 2016 kreative und ausgefallene Ideen und Projekte für mehr Respekt einzureichen. Die Form spielte dabei (fast) keine Rolle: Theaterszenen, Fotocollagen, Gedichte, Songs oder Raps erstellen – alles war möglich.

Aus rund 250 Beiträgen von Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Schulministerin Sylvia  Löhrmann, Leichtathletin Linda Stahl und Social Media-Künstler Julien Bam die Gewinner für die Primarstufe, die Sekundarstufe I, die Sekundarstufe II sowie für den Sonderpreis ermittelt. Die zahlreichen Beiträge wurden alle gesichtet und nach den Kriterien Kreativität, Nachhaltigkeit und Innovation bewertet.

Die Preisverleihung fand am 14. November 2016 im Dortmunder U statt. Mit dabei waren auch die Jury-Mitglieder Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Schulministerin Sylvia Löhrmann und Social Media-Künstler Julien Bam.

Alle Beiträge haben eindrucksvoll gezeigt, dass das Thema Respekt vielen Schülerinnen und Schülern wichtig ist und dass sie konkrete Ideen haben  und vielfältige Aktionen umsetzen, um ein respektvolles Miteinander zu fördern.

Wir danken allen Schulen ganz herzlich für die zahlreichen, vielfältigen und kreativen Wettbewerbsbeiträge zum Schulwettbewerb für mehr Respekt!

LANDESREGIERUNG ZEICHNET GEWINNER DES SCHULWETTBEWERBS FÜR MEHR RESPEKT AUS

14. November 2016

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Schulministerin Sylvia Löhrmann haben zusammen mit dem Social-Media-Künstler und Webvideopreisträger Julien Bam die Gewinnerprojekte des Schulwettbewerbs für mehr Respekt ausgezeichnet.

Hier kannst Du mehr erfahren.

Finalisten des Schulwettbewerbs für mehr Respekt

Aus rund 250 Beiträgen von Schulen aus ganz Nordrhein-Westfalen haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Schulministerin Sylvia  Löhrmann, Leichtathletin Linda Stahl und Social Media-Künstler Julien Bam die Gewinner für die Primarstufe, die Sekundarstufe I, die Sekundarstufe II sowie für den Sonderpreis ermittelt.

Hier gehts zu den Videos der Finalisten.

FAQs zum Schulwettbewerb

Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Schul- bzw. Jahrgangsstufen konnten am Schulwettbewerb für mehr Respekt teilnehmen. Welche Voraussetzungen erfüllt sein mussten und wie man mitmachen konnte, kann in den Teilnahmebedingungen nachgelesen werden.

Hier geht es zu den Fragen und Antworten

 

Die Preisverleihung des Schulwettbewerbs im Video

Die Preisverleihung des Schulwettbewerbs für mehr Respekt wurde live aus dem Dortmunder U gestreamt.

Hier gehts zum Video.